AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Allgemeine

Die Laternentours International GmbH (im Folgenden „LIG“) bietet Ihnen verschiedenste Dienstleistungen (wie z.B. Flug-, Pauschalreisen, Kreuzfahrtreisen, Studienreisen, Erlebnisreisen; Geschäftsreisen, Incentive-Reisen; Gruppenreisen, Individualreisen etc.) an. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Verträge von touristischen Leistungen, die über unsere Webseite oder durch unsere Vertriebspartner angeboten werden. Sie ergänzen die auf den Reisevertrag anwendbaren gesetzlichen Vorschriften und konkretisieren diese.

LIG behält sich vor diese AGB zu aktualisieren und zu erklären.

Bitte lesen Sie diese AGB sorgfältig durch.

Mit dem Abschluss einer Buchung bestätigen Sie, dass Sie unsere AGB gelesen und verstanden haben und diesen zustimmen (einschließlich der Datenschutzbestimmungen).

 

  1. Reservierung und Buchung

2.1. Mit Ihrer Reiseanmeldung oder Buchung auf der Grundlage unserer Reiseausschreibungen nehmen Sie unser Angebot und den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Durch Übersendung der Reisebestätigung/Rechnung auf elektronischen Weg oder per Post kommt der Reisevertrag zwischen Ihnen und uns zustande. Für die Reisebestätigung/Rechnung bedarf es keiner besonderen Form.

2.2. Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich verbindlich aus der Reiseausschreibungen für den Reisezeitraum sowie aus den hierauf bezugnehmenden Angaben in der Reisebestätigung/Rechnung.  Andere hotel- oder leistungsträgereigene Prospekte sowie vorläufige Reiseunterlagen für Visumbeantragung  sind nicht maßgeblich. Zu mündlichen Nebenabreden sind die Mitarbeiter des Veranstalters nicht befugt.

  1. Preise und Preisänderung

3.1. Alle unserer Preise sind in Euro angegeben.

3.2. Die im Prospekt oder auf unseren eigenen Webseiten oder den Webseiten der Vertriebspartnern genannten Reisepreise sind für den Reiseveranstalter bindend.

3.3. LIG kann jedoch vor Vertragsschluss abweichende Änderungen der Reisepreise erklären. LIG behält sich ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung des Reisepreises aufgrund einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder eine Änderung der für die betreffenden Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung dieses Prospektes zu erklären. Der Kunde wird vor der Buchung auf die erklärten Änderungen rechtzeitig hingewiesen.

3.4. Eine Preisänderung nach dem Vertragsschluss zu den optional angebotenen Teilleistungen, die nicht zu der Grundreise gehören, wie z. B. Visumgebühr, optionale Ausflüge, unterliegt auch unter unserem Vorbehalt. In einem derartigen Fall sind Sie jedoch berechtigt, kostenfrei die gebuchte optionale Teilleistung zu stornieren. Der Vertrag über Grundreise wird nicht betroffen.

4.Umbuchung und Namensänderung

4.1. Die erste Änderung an eigenem Namen kann kostenlos vorgenommen werden. Für Je weitere Namensänderung oder –Korrektur hat der Kunde 25 € pro Änderung Bearbeitungsgebühr zu tragen.

4.2. Die Umbuchung auf eine andere Person (einschließlich Namenswechsel) ist mit einer Gebühr von 50 € pro Person zu berechnen.

4.3. für Namensänderung und Umbuchung gilt, dass bisher keine Kosten (z.B. ausgestellte Flugtickets) auf den alten Namen oder die ursprüngliche Person angefallen sind. LIG ist berechtigt, tatsächlich entstandene höhere Kosten zu berechnen.

4.4. Die Umbuchung zu anderem Termin, anderem Produkt ist mit 50€ pro Buchung zu berechnen. Jedoch hat der Kunde auch den damit entstandenen Differenzbetrag zwischen Terminen, Leistungen und Produkten zu zahlen

5.Bezahlung

5.1. Mit Erhalt der schriftlichen Reisebestätigung und Rechnung oder bei Onlinebuchung zahlen Sie bitte 20% des Reisepreises für die Standardreiserouten an. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Den Restbetrag begleichen Sie bitte für Standardreisen 30 Tage vor Reisebeginn. Für Spezialangebote mit Kernzeichen wie „Promotion“, „Superangebot“, „Finale Sale“ kann ein anderer Prozentsatz und   Zahlungsdatum bestimmt werden

5.2. Leistet der Kunde die Anzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Summen bei Zahlungsfälligkeiten, ist LIG berechtigt, nach Aufforderung und angemessener Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten. In diesem Fall wird LIG dem Kunden die entsprechenden Stornokosten berechnen. Nach Eingang der vollständigen Zahlung werden die endgültigen Reiseunterlagen spätesten zwei Woche vor Reisebeginn übersandt. Ohne vollständige Zahlung des Reisepreises besteht kein Anspruch auf Erbringung von Reiseleistungen.

5.3. Die Bezahlung kann in Bar, per Lastschrift, Vorkasse, Sofortüberweisung durch Zahlungsplattform oder mittels Kreditkarte (VISA/Master Card, AMEX) erfolgen. Bei Zahlungsarten Bar, Lastschrift, oder Vorkasse entstehen keine zusätzlichen Kosten für Zahlungspflichtige. Bei Sofortüberweisung wird 1% des Gesamtpreises als Gebühr für die  Nutzung der Plattform berechnet. Bei Zahlung mittels Kreditkarten erheben die Zahlungsplattform Bearbeitungsgebühren, diese Gebühren haben die Zahlungspflichtigen zu tragen, wenn sie unsere kostenfreie Zahlungsweise nicht nutzen wollen.

5.4. Wenn Sie Ihr schriftliches Einverständnis zur Zahlung im Lastschriftverfahren erteilt haben oder Sie mit Kreditkarte zahlen – sofern diese Möglichkeiten angeboten werden -, erfolgen die Abbuchungen von Ihrem Konto rechtzeitig zu den Fälligkeitszeitpunkten. Wenn Sie die Zahlungsart „Vorkasse“ wählen, erwarten LIG den Geldeingang zu den vereinbarten Fälligkeitsterminen.

5.5. Sollte der Zahlungseinzug von dem von Ihnen genannten Lastschrift- oder Kreditkartenkonto mangels ausreichender Deckung zu den Fälligkeitsterminen nicht möglich sein, sind wir berechtigt, die uns dadurch entstehenden Mehrkosten von €20,- bei Lastschrifteinzug bzw. €25,- bei Kreditkarteneinzug zu erheben. Wenn Sie Zahlungen nicht zu den vereinbarten Terminen leisten und wir Sie deshalb mahnen müssen, sind wir berechtigt, eine Mahnkostenpauschale in Höhe von € 25,- pro Mahnung zu erheben

  1. Versicherung

6.1. der Sicherungsschein für Kundengelder ist im Büro abzuholen, dieser kann auch durch E-Mail als PDF-Datei an den Reisenden vorab übermittelt werden. Bei Bedarf, Sicherungsschein in Papierform vor oder nach der Buchung extra per Post an den Reisenden zu verschicken, wird 5 Euro als Porto- und Extrabearbeitungsgebühr pro Person berechnet.

6.2. Eine Reiseversicherung ist im Reisepreis nicht enthalten, wir empfehlen daher dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung und einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall und Krankheit sowie einer auch im Ausland gültigen Krankenversicherung.

 

  1. Flugtickets und Einchecken

 

7.1. Internationale Flugtickets als Bestandteil der Pauschalreise

unsere Pauschalreise besteht aus Internationalen Flugtickets und Land Tour inklusiv Inlandsflüge. Was die internationalen Flugtickets angeht, stellen wir den Gästen auch nur die Tickets bereit, sind aber nicht verantwortlich für die Durchführung des Fluges und die Gepäckauslieferung. Für die Durchführung des Fluges und die Gepäckauslieferung ist allein das ausführende Luftfahrtunternehmen verantwortlich, alle Ausgleichsansprüche aus Verspätung, Annullierung des Fluges sind nur gegen das ausführende Luftfahrtunternehmen zu richten. LIG haftet dafür nicht. Wenn Sie mit dieser Klausel nicht einverstanden sind, räumen wir Ihnen nach Ihrer Reisebuchung die Möglichkeit ein,  dass Sie Ihre internationalen Flugtickets selbst buchen, Ihr Reisepreis wird dann um den einkalkulierten Budgetpreis für die Internationale Gruppenflugtickets von 300€ p.P. reduziert.

Wenn Sie die internationalen Flugtickets selbst buchen, reisen Sie am Ankunftstag selbst in Hotel an und fahren Sie am letzten Tag vom Hotel zum Flughafen auf eigenen Kosten. In diesem Fall   haben Sie sich vor der Tickets Buchung bei uns zu erkundigen, ob die Reise wegen Mindestteilnehmerzahl stattfindet.

 

7.2. Fluggesellschaften

LIG arbeitet mit den folgenden Fluggesellschaften zusammen: Air France, KLM, Finnair, Air Berlin, Lufthansa, Air China, China Eastern Airlines, China Southern Airlines, Hainan Air, Emirates, Qatar, Etihad, Swiss und Aeroflot u.a. Für die Beförderung der Reiseteilnehmer nimmt LIG die Leistungen von einer oder mehreren obengenannten Fluggesellschaften in Anspruch.

7.3. Benachrichtigung der Fluggesellschaft und -verbindung

Die in Frage kommende genaue Fluggesellschaften und Flugzeiten können nur 2-4 Woche vor Reisebeginn im Tour-Paket mitgeteilt werden. Für Spezialangebote oder Superangebote behält sich LIG ausdrücklich das Recht vor, die Fluggesellschaft und die Flugverbindung zu bestimmen.

7.4. Wunschflug

LIG trifft die einheitliche Entscheidung für die Buchung der Fluggesellschaft und Flugverbindungen für alle Reisegruppe. Wunschflugverbindung, z.B. Direktflug oder Wunschfluggesellschaft, die abweichend von der Entscheidung von LIG ist,  ist gegen Aufpreis buchbar, für diesen Fall muss der Reiseteilnehmer nach der Reisebuchung unverzüglich mit uns über den Aufpreis und den Wunsch vereinbaren.

7.5. Ausstellung des Flugtickets

LIG behält sich vor, das Flugticket je nach den günstigen Konditionen der anbietenden Fluggesellschaft unmittelbar nach der Reisebestätigung auszustellen.

Alle Flugtickets sind nach der Ausstellung nicht umbuchbar oder änderbar. Bei Stornierung der Reise wird das ausgestellte Flugticket als Totalkosten angerechnet.

Für eine Änderung an dem ausgestellten Flugticket bezüglich des Namens, der Flugzeit, des Flughafens usw. wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 € berechnet, dies setzt doch voraus, das die Änderung noch möglich ist.

7.6. Das Flugticket stellt einen Beförderungsvertrag zwischen Ihnen und der Fluggesellschaft dar. Um den Anspruch auf Beförderung nicht zu verlieren, ist die Einhaltung der jeweiligen Bedingungen und Vorgaben der Fluggesellschaften oder Anbieter dringend notwendig. Bei Nichteinhaltung der Bestimmungen kann der Anspruch auf (Weiter-)Beförderung entfallen. Wir können darauf keinen Einfluss ausüben.

7.7. Vollständige richtige Namensangaben wie im Reisepass sind für die Buchung des Flugtickets erforderlich. Die korrekten Angaben der Fluggastdaten werden verlangt, um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Daten gültig sind und rechtzeitig übermittelt werden können, sowie aus Gründen der Identifikation und Sicherheit.

7.8. Flughafen-Check-in

Es ist zwingend erforderlich, dass der/die Reisende an den Flughafen-Check-in-Schaltern mindestens zwei Stunden vor der Abreise kommt. Wenn der/die Reisende nicht rechtzeitig ankommt können die Reservierung von der Fluggesellschaft storniert und der Platz an andere Reisenden zugeordnet werden.

Nach dem Einchecken ist die Einstiegzeit auf der Bording-Karte einzuhalten, wenn Sie nicht rechtzeitig zu der angegebenen Zeit auf der Bordingkarte am dem Gate für das Einsteigen erscheinen, hat die Fluggesellschaft das Recht, Sie vom Einstieg zu verweigern. Wir können darauf keinen Einfluss ausüben. Unter diesen Umständen haben die Reisenden keinen Rückgriffanspruch

Die Check-in-Zeit kann je nach Fluggesellschaft, Flughafen und Flugziel abweichend festgelegt werden und sich auch kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuelle Check-in-Zeit. Viele Fluggesellschaften bieten bereits einen Online Check-in an.

7.9.Sitzbelegung

Der Sitzplatz im Flugzeug wird ausschließlich von den Fluggesellschaften verteilt, LIG hat keinen Einfluss auf die Sitzplatzverteilung.

 

7.10. Gepäckverlust und –Verspätung, Flugplanänderung

Für Gepäckverlust oder –Verspätung, Flugplanänderung oder Annullierung des Fluges  ist die den Flug ausführende Fluggesellschaft verantwortlich. LIG haftet nicht für diese Fälle.

7.11. Visavorschriften

Für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Zoll- und Devisenvorschriften ist der Reisende selbst verantwortlich. Alle aus der Nichtbeachtung der Vorschriften entstehenden Nachteile gehen zu seinen Lasten. Sollten trotz der erteilten Informationen Einreisevorschriften nicht eingehalten werden, so dass die Reise nicht angetreten werden kann, sind wir berechtigt, den Reisenden mit den entsprechenden Rücktrittsgebühren zu belasten.

7.12. Andere geltenden Bedingungen

Der Luftverkehr ist unter Beachtung von allen geltenden gesetzlichen Vorschriften und wird von der Warschauer Konvention und den erscheinen Vertragsbedingungen auf dem Flugticket geregelt.

7.13. Rail & Fly-Tickets als optionale Zusatzleistung zu den Flugtickets.

Wenn Rail & Fly –Tickets bei uns als optionale Zusatzleistung zu den Flugtickets gebucht  sind, handelt es sich hier nur um die Vermittlung der Rail & Fly-Tickets selbst. Durch Mitteilung der Abholnummer ist die Leistung durch uns erbracht. Die Durchführung der Bahnfahrt ist ausdrücklich eine Dienstleistung von der Deutschen Bahn, wir vermitteln hier nur die Fahrkarte und haften nicht für die Verspätung oder den Ausfall der Bahnfahrt. Der Reisende ist selbst für seine rechtzeitige Ankunft zum Flughafen verantwortlich. Bei Problemen und Ansprüchen wegen Bahn-Verspätung oder -ausfall ist ausdrücklich Deutsche Bahn dafür zuständig.

  1. Rücktritt durch Kunden

8.1. Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Der Tag, an dem wir die Rücktrittserklärung erhalten, ist der entscheidende Tag. Für den Rücktritt bedarf es eine schriftliche Erklärung.

8.2. Im Falle des Rücktritts verlangen wir folgende pauschalisierte Stornogebühr pro Person vom Gesamtreisepreis:

  1. Flugtickets nach Ausstellung: 100%, das wird separat von dem vereinbarten Gesamtpreis berechnet.
  2. Wenn die Visabesorgung über uns läuft, werden die Visumkosten nach Ausstellung des Visums 100% in Rechnung gestellt; Bei Stornierung des Visumservices vor der Ausstellung wird 25% der Gesamtvisumgebühren als Bearbeitungsgebühr erhoben.
  3. Stornokosten für die übrig gebliebenen Preise

ab Buchungstag
bis 60 Tage vor Reiseantritt 25% der Reisepreise,
bis 35 Tage vor Reiseantritt 50% des Reisepreise,
bis 14 Tage vor Reiseantritt 80% des Reisepreises
bis zum Tag des Reiseantritts wird als No-Show mit 90% des Reisepreises belastet

Wenn ein Kunde die Reise nicht antritt, aber auch nicht bis zum Reisebeginn gekündigt hat, können keine Rückzahlungen vorgenommen werden.

8.3. Die Berechnung der Stornokosten basiert auf dem Gesamtreisepreis. Die als Optionen gebuchten Leistungen werden bei Stornierung auch zu dem Gesamtpeisepreis addiert und mit entsprechenden Stornokosten berechnet.

8.4. für Spezialsonderangebote kann eine andere Stornogebühr bestimmt werden.

8.5. Bis zum Reiseantritt aber vor der Ausstellung des Flugtickets kann der Reisende im Sinne einer Umbuchung verlangen, dass eine Ersatzperson in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt.

 

9.Rücktritt durch Veranstalter

 

9.1. Wir behalten uns vor, die Reise bis zu drei Wochen vor Reisebeginn bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder vorher festgelegten Mindestteilnehmerzahl abzusagen, wenn es  in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. In jedem Fall sind wir verpflichtet, Sie unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und Ihnen die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Sie erhalten den eingezahlten Betrag unverzüglich zurück.

 

9.2. Wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maß vertragswidrig verhält, dass eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung oder zum Ablauf einer Kündigungsfrist mit ihm unzumutbar ist, oder sich sonst stark vertragswidrig verhält, kann der Reiseveranstalter ohne Einhaltung einer Frist den Reisevertrag kündigen. Dabei behält er den Anspruch auf den Reisepreis abzüglich des Wertes ersparter Aufwendungen und ggf. erfolgter Erstattungen durch Leistungsträger oder ähnliche Vorteile, die er aus der anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt. Eventuelle Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Störer selbst.

10.Unterkünfte

 

10.1. Unsere Hotelklassifizierung richtet sich immer nach der Landeskategorie des Landes, wo die Reise durchgeführt wird. Das gilt auch, selbst wenn die Angabe über Hotelklassifizierung im Reiseverlauf nicht besonders gemacht wird.

10.2. Unsere Hotel-Partner sind für die Zimmerverteilung verantwortlich, die Zimmerkategorie  im Preisangebot wird jedoch eingehalten. Wenn die Reisenden ihre Zimmer-Kategorie bei der Ankunft am Reiseziel (nach Verfügbarkeit) ändern wollen, müssen sie ihre eigenen Vereinbarungen mit unseren Hotel-Partnern  machen und alle zusätzliche Gebühren , die von ihnen erhoben werden, übernehmen. Sonderwünsche bezüglich Zimmerausstattungen können mit unseren Hotel-Partnern direkt vereinbart werden. Diese Anforderungen gelten nicht als eine Bestätigung unter keinen Umständen.

 

10.3. Check-in und Check-out-Bedingungen

Die Reisenden erkennen und akzeptieren, in Übereinstimmung mit internationalen Standards, dass das Check-in in Hotel erst nach 15.00 Uhr vorgenommen werden kann,  Check-Out bis zum Mittag 12:00 Uhr vorgenommen werden muss, unabhängig davon, ob die Gäste Nachtflug haben oder nicht. Das Hotel wird den Reisenden über die Check-out-Zeit informieren, wenn er / sie in Hotel wohnt.

10.4. Hoteleinrichtungen

Wir bieten den Kunden für Übernachtung nur entsprechenden Hotelzimmer und Schiffskabine mit Frühstücken. Für andere Hotel-, Schiffs- und Freizeiteinrichtungen kann teilweise Gebühr durch die Hotels und Schiffsbetreiber erhoben werden.

 

  1. Säuglinge und Kinder

Säuglinge unter zwei  Jahren (zum Zeitpunkt der Beendigung der Reise) können mit bestimmter Ermäßigung reisen, sofern sie keine Sitzplätze (Flugbuchung müssen gemacht werden) besetzen und keine Verpflegungen und Dienstleistung in Anspruch nehmen. Kinder im Alter von zwei bis zwölf Jahren können nach Kindertarif reisen, jedoch muss das Kind von einem voll zahlenden Erwachsenen begleitet werden. Altersnachweis wird zu allen Zeiten benötigt.

  1. Gepäck-Einschränkungen

12.1. Die Fluggesellschaften haben individuelle Regeln und Vorschriften in Bezug auf Gepäck-Gewicht, -Größe und Anzahl. Die Reisenden müssen sich über die entsprechende Einschränkungen informieren. In der Regel akzeptieren die Fluggesellschaften nur ein aufzugebendes Gepäck mit einem Gewicht bis zu 23 kg pro Person. Eine zusätzliche Gebühr  (Preis kann ohne Vorankündigung geändert werden) wird für alle Gepäcke, die über 23 kg wiegen,  erhoben. Zusätzliches Gepäck unterliegt der Zustimmung durch den Träger. Jede Person darf auch ein Handgepäck mitnehmen, welches das Gewicht von 5 kg (11 lb) und die Größe von 23 x 40 x 51 cm oder 9 x 16 x 20 Inches nicht überschreiten darf.

12.2 Die Bestimmungen des Warschauer Konvention, sowie der Hinweis auf der Passagierschein und Gepäckcheck, regeln den Verlust und die Beschädigung von Reisegepäck, und stellen die Grenzen des Trägerhaftung. Zu allen anderen Zeiten tragen die Reisenden das Risiko der Gepäckbeförderung selbst. Als einen zusätzlichen Schutz sollten die Reisenden eine Reiseversicherung abschließen.

 

  1. Dokumente und Unterlagen

13.1. Die Reisenden tragen die volle Verantwortung und die Kosten dafür, alle von den entsprechenden Behörden verlangten Dokumente breitzustellen. Die Reisenden müssen selbst dafür sorgen, dass sie alle gültigen Reisedokumente für die Zielländer besitzen. Wir nehmen keine Haftung für die Schäden, die durch die Ablehnung von Visa für die Zielländer verursacht werden, oder einige Tatsachen (wie als Ergebnis der Strafregister oder andere Probleme) oder jedes Zollproblem. Für die Reisenden, die mit Kindern reisen, können andere Dokumente auch erforderlich sein.

 

13.2. Grundsätzlich können die Reisenden LIG beauftragen, Visa zu beantragen, jedoch müssen Sie die Kosten dafür tragen. Sollten Sie eine vorgezogene Beantragung wünschen, so muss diese mit uns abgestimmt werden. Reiseunterlagen können bei uns abgeholt werden. Der Versand von Reiseunterlagen erfolgt ohne besondere Vereinbarung ungesichert auf Risiko und Wunsch des Kunden. Wünschen Sie eine besondere Art und Weise des Versandes von Reiseunterlagen, Visum oder Pässen (z. B. versicherte Übersendung, Expresslieferung), so tragen Sie nach vorheriger Vereinbarung die anfallenden Kosten.

 

  1. Besondere Pflege und Betreuung während der Reise

Jeder Reisende, der besondere Pflege, Hilfe, Aufmerksamkeit oder Behandlung verlangt, muss sich bei der Buchung von jeglichen spezifischen Bedürfnissen beraten lassen, um eine Möglichkeit

Wir und die Fluggesellschaft behalten sich das Recht vor, die Reisenden zu verweigern, die kaum in der Lage sind, vollständige Reise durchzuführen,  oder im Fall, dass eine solche Reise gefährlich für sich selbst oder andere um sie herum erweisen werden kann.

 

  1. Änderungen an Reiseservice

Wenn die bestätigten Angeboten oder Dienstleistungen nicht mehr vor der Abreise oder nach der Ankunft am Zielort möglich sind, behalten wir uns das Recht vor, vergleichbare Angebote oder Dienstleistungen (z.B. Flug durch Hochgeschwindigkeitszug oder umgekehrt) zur Verfügung zu stellen. Wenn die ersetzenden Angeboten oder Dienstleistungen  geringeren Wert darstellen, wird der ersparte Differenzwert zurückerstattet.  Für den Fall einer Stornierung, wird die Haftung von LIG auf die Erstattung des Preises der Angeboten oder Dienstleistungen, die die Reisenden bezahlt haben, begrenzt.

Aus wichtigen Gründen notwendig werdende Änderungen der Streckenführung von Flügen, Umwandlung von Nonstop-Flügen in Flüge mit Zwischenlandung bzw. Umsteigeflüge, Änderungen von Charterflügen in Linienflüge und umgekehrt sowie Änderungen von Fluggesellschaften, Wechsel vom Flug zum Hochgeschwindigkeitszug, sind aufgrund der international gültigen luftrechtlichen Bestimmungen den Fluggesellschaften – und uns – vorbehalten. In einem derartigen Fall sind Sie nicht berechtigt, kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten. Es besteht auch kein Erstattungsanspruch für etwa durch solche Vorgänge entstehende Mehrkosten.

 

  1. Haftung der Reisenden

Die Reisenden sind dafür verantwortlich, dass sie sich in ausreichender physischer Kondition des Körpers für die Reise befinden. Die Reisenden müssen auch dafür sorgen, dass sie im notwendigen Fall eine ausreichende Menge an jedem notwendigen Medikament mit sich haben und mitnehmen. Die Reisenden müssen sich auch bei  zuständiger ärztlichen Stellen vor der Abreise beraten lassen, um sich über vorbeugende medizinische Maßnahmen in Bezug auf die besuchenden Länder zu erkundigen.

 

  1. höhere Gewalt

Wir  haften nicht für Verspätung, Verlust von persönlichen Gegenständen, Verletzung, Unfall, Sterblichkeit, Schäden, Unannehmlichkeiten, Verlust der Freude, Verstimmung, Enttäuschung oder Hoffnungslosigkeit, weder geistig noch körperlich, die durch höhere Gewalt verursachen werden kann.

Höhere Gewalt kann ein nicht Vorhersehbarer Fall oder auch ein nicht beherrschbares Ereignis wie die folgenden sein: jede ungerechtfertigte oder fahrlässige Handlung oder Unterlassung eines Drittdienstleisters oder eines Mitarbeiters des Fremddienstleisters, wie z.B. aufgrund der Krankheit, Diebstahl, Handelsstreit, Maschinenschaden, Quarantäne, Krieg, staatlicher Einschränkungen, Unruhen, Streik, schlechter Wetterbedingungen, Schließen oder schlechtes Zustandes einer Zufahrtsstraße, Sperrung der Sehenswürdigkeiten durch behördliche Anordnung oder anderer Faktoren, über die keine vernünftige Steuerung entweder durch uns oder durch die Fremddienstleister , die die Dienstleistungen erbringen sollten, vorgenommen werden kann,

 

  1. Kommentare und Beschwerden

Am Reiseziel müssen die Reisenden mit einem  unseren Vertreter kontaktieren, um sofortige Hilfe zu bekommen und jedes Problem ohne Verzögerung angemessen zu beheben. Im Fall, dass ein Problem nicht sofort gelöst oder behandelt worden ist, können die Reisenden die Einzelheiten des Vorfalls schriftlich bei ihrem Reisebüro innerhalb von dreißig Tagen nach ihrer Rückkehr einreichen. Ansonsten werden keine Maßnahmen ergriffen.

 

  1. Druck- und Rechenfehler

Sämtliche Informationen entsprechen dem Stand bei Drucklegung (siehe Hinweis in den Katalogen/Preislisten). Änderungen dieser Angaben sind möglich und bleiben deshalb bis zum Vertragsabschluss vorbehalten. Für Druckfehler in Katalogen oder Preislisten übernehmen wir keine Haftung.

 

  1. Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle Klagen zum Reisevertrag ist Düsseldorf. Gerichtsstand für Vollkaufleute, für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben sowie für Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist ebenfalls Düsseldorf. Für Klagen unsererseits gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Personen wie oben aufgeführt.

 

  1. Unwirksamkeitsklausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

 

 

 

 

Laternentours International GmbH behalten alle Rechte vor.

 

 

Stand: Juli. 2019